Herzlich willkommen
im Landschaftsschutzgebiet Lewitz,
einer einzigartigen Kulturlandschaft
zwischen Parchim und der
Landeshauptstadt Schwerin.
 
evangelisch-lutherische Kirche im über 700 Jahre altem Spornitz



Der ländliche Zentralort Spornitz wurde um 1300 erstmals urkundlich erwähnt und besteht heute aus den Gemeinden Spornitz, Dütschow, Steinbeck und Primank. Gäste können wählen, ob sie sich rustikal in Lüth´s Klönstuf, im Eiscafé Leuschner, im Spornitzer Gasthof der Familie Rohde oder dem persönlichen Stil angepasst, familienfreundlich mit einem Hauch von Luxus im 3-Sterne-Landhotel Spornitz verwöhnen lassen möchten.
Und die tanzwütige Jugend kommt in der Disco Traumland auf ihre Kosten. 1998 wurde die neu erbaute Sporthalle an die Schüler und Vereine übergeben. Rechtzeitig zur 700-Jahr-Feier im September 2000 wurde das angrenzende Fußball- und Leichathletikstadion feierlich eingeweiht.
   
 

Unsere Gastgeber freuen
sich auf Ihren Besuch.

Hotels, Pensionen, Ferienhäuser, Ferienwohnungen und weitere Unterkunftsanbieter in
Angebote & Arrangements in
Dank der guten Verkehrsanbindung ist Spornitz der ideale Ausgangspunkt für Reisende aller Altersgruppen in die Lewitz.
Nur 6 km von der Autobahn A 24, Abfahrt Neustadt-Glewe, an der Bundesstraße 191 gelegen und mit einem eigenen kleinen Bahnhof ausgestattet, bieten sich viele Möglichkeiten, die landschaftlich intakten Schönheiten Mecklenburgs kennenzulernen: ob mit Leihfahrrädern vom Landhotel Spornitz, mit Wiedows Kremser (Kutsche) zu den Lewitzteichen, mit dem Kanu über die alte Elde oder zu Fuß durch die Sonnenberge.

Spornitz und Umgebung, wie z.B. die Orte Domsühl und Matzlow-Garwitz, sind zu jeder Jahreszeit eine Reise wert.
    
NACH OBEN | Datenschutz
© 2012 MANET